Maine Coon Katzen, amerikanische Waldkatzen, zählen inzwischen neben BKH zu der beliebtesten Katzenrasse. Dies ist ohne Zweifel verständlich. Wer jemals mit diesen kuscheligen geselligen Tieren zu tun hatte, wird bestätigen, dass diese Tiere ein besonderes Wesen und ein wunderschönes Aussehen besitzen, von dem man sofort wie gefangen ist.

Maine Coon Katzen zählen neben anderen Rassen, wie u.a. die Norwegische Waldkatze, zu den Semilanghaarkatzen (Halblanghaarkatzen). Es gibt sie in den unterschiedlichsten Fellzeichnungen und Farben. Folgende Merkmale sollte jede Maine Coon Katze besitzen:

 

Maine-Coon Merkmale
 

Fell

Das Fell ist am Kopf und auf den Schultern kurz und wird zum Schwanz, zu den Hinterbeinen und zum Bauch hin allmählich länger. Die Hinterbeine haben längeres Fell, was wie eine Pluderhose aussieht. Der lange Schwanz ist mit buschigem wehendem Schwanzhaar besetzt. Mit zunehmendem Alter wächst den Maine Coons eine Halskrause. Das Fell hat eine dünne, aber feste Unterwolle mit glänzendem, wasserabweisendem, groben, glatten Deckhaar, was die Maine Coon Katze für ein Leben in rauem, kälterem Klima gut ausstattet. Die Fellfarbe kann sämtliche Farben aufweisen, mit Ausnahme der von Abzeichen (Pointed) der Farben chocolate, lilac, cinnamon und fawn.
 

Kopf

Der Kopf hat eine mittlere Länge und Größe, mit hohen hervorgehobenen Wangenknochen. Der Übergang zwischen Schnauze und Wangenknochen ist deutlich fühlbar. Die Schnauze ist stark ausgeprägt und wirkt quadratisch. Die Nase ist mittellang mit einer sanften konkaven Kurve ohne Beule. Das Kinn ist fest und steht mit Nase und Oberlippe in einer senkrechten Linie.
 

Körperbau

Maine Coons sind sehr muskulös mit einem starken Knochenbau. Der Körper ist mittelgroß bis groß, lang , kraftvoll, hat einen starken Brustkorb und bekommt eine rechteckige Erscheinung.
 

Pfoten

Die Pfoten sind groß und rund, zwischen den Zehen bebüschelt.
 

Ohren

Die Ohren sind groß, am Ansatz breit und stehen aufrecht, d.h. hoch am Kopf. Sie neigen sich ganz leicht nach außen. Der Abstand beider Ohren sollte eine Ohrenbreite nicht überschreiten. Bei älteren Katzen wird der Abstand jedoch etwas größer In den Ohrmuscheln sind Haarbüschel, welche über den äußeren Rand der Ohren hinausragen. Sehr erwünscht sind Luchspinsel.
 

Schwanz

Der Schwanz sollte mindestens so lang sein wie der Körper vom Schulterblatt bis zum Schwanzansatz. Dies hat folgenden Grund: Maine Coons sind wie schon beschrieben in kälteren Gebieten beheimatet. Der Schwanz wird zum Schutz vor Kälte einmal um den Körper herumgewickelt. Er ist am Ansatz breit und zum Ende hin spitzer zulaufend. Das Schwanzhaar ist sehr lang und wehend.

 

Wesen der Maine Coon
 

Im Gegensatz zu Hauskatzen und anderen Rassen sind Maine Coons sehr gesellig und nur wenig eigensinnig. Es haben einen gutmütigen, liebenswürdigen Charakter. Ständig suchen sie Anschluss. Sie sind sehr verbunden mit Menschen und folgen ihnen überall hin. Andere Katzen oder auch Hunde, Hasen, etc. werden freundlich aufgenommen. Bis ins hohe Alter sind sie noch sehr verspielt und verhalten sich beim Spielen mit dem Menschen hundeähnlich. Viele Maine Coon Katzen apportieren, d.h. sie bringen Spielzeug, was man wegwirft, wieder und legen es einem vor die Füße.
Das Planschen im Wasser macht ihnen sehr großen Spaß. Sie sind nicht anspruchsvoll was ihren Freilauf betrifft. Man kann Maine Coon Katzen durchaus im Haus halten, muss jedoch dabei Verschiedenes beachten, damit sich alle Beteiligten wohlfühlen. Werden sie als Jungkatzen schon an die Leine gewöhnt kann man mit ihnen schöne Spaziergänge machen.

Rasse

© MaineCoonCats - MoonshineCoons - © Confetti-Art & Design ATELIER